FOSS
MENU
FOSS
Analizator do mleka CombiFoss

CombiFoss™ 7

Mit dem CombiFoss™ 7 lassen sich 19 Rohmilchparameter einschließlich der somatischen Zellzählung (SCC) und der speziellen Zelldifferenzierung (DSCC) in 6 Sekunden ermitteln. MilkoScan™ 7 RM (FTIR) und Fossomatic™ 7 / 7 DC (Durchfluss-Zytometrie) lassen sich nahtlos in einer Analyseeinheit integrieren.

So funktioniert es

Wert

Der CombiFoss™ bietet unvergleichliche Möglichkeiten für Ihre Milchkontrollen. Es ist das einzige Gerät, das 19 Parameter in nur 6 Sekunden prüfen kann.

Probenart

Rohmilch (Kuh, Ziege, Schaf, Büffel)

Parameter

Fett, Protein (roh und gesamt), Kasein, Laktose, fettfreie Trockenmasse, Gesamttrockenmasse, Harnstoff, Zitronensäure, Fettsäureprofil, Freie Fettsäuren, Gefrierpunktserniedrigung, pH-Wert, Ketose-Screening (BHB und Aceton), nicht zielgerichtetes Rohmilch-Screening auf Verfälschung, gesamt-somatische Zellzählung (SCC) und spezielle Zelldifferenzierung (DSCC)

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie ein Labor kosteneffizient geführt wird?

Lassen Sie sich unverbindlich Ihren wirtschaftlichen Nutzen von unseren Experten aufzeigen. Angebot anfordern Kontaktieren Sie uns

"Mit der neuen Möglichkeit der Zelldifferenzierung ... kann der Landwirt Antibiotika sinnvoller einsetzen, weil er die Eutergesundheit besser beurteilen kann"

Auf der ICAR 2016 hat Daniel Lefebvre, Geschäftsführer von Valacta, erklärt, wie die erhöhte Genauigkeit und Effektivität des CombiFoss 7 dazu beiträgt, dass die Landwirte durch die verbesserte Milchprüfung auch die Kuhgesundheit beurteilen können.

Eigenschaften

  • Test auf Mastitis Test auf Mastitis

    Spezielle Zelldifferenzierung für verbesserte Mastitis-Behandlung

    Die Zelldifferenzierung (DSCC) ist ein neuer Milchprüf-Parameter, der mit dem CombiFoss 7 DC Analysator eingeführt wird. Sie ergänzt die bekannte Analyse des Gehalts an somatischen Zellen (SCC), die von FOSS in den 1980er Jahren entwickelt wurde. Der Fossomatic™ 7 DC hat mehrere Sensoren, die Fluoreszenzsignale von Milchzellen erfassen. Er ist mit neuer Chemie sowie mit einer Inkubationseinheit ausgestattet. In Kombination ermöglichen diese Merkmale eine gleichzeitige Analyse von somatischen Zellen (SCC) und die Zelldifferenzierung (DSCC).

  • Diamantküvette Diamantküvette

    Die robuste Diamantküvette sichert maximale Nutzungsdauer

    MilkoScan™ 7 RM hat eine Diamantküvette mit einer 10-Jahres-Garantie. Die Optik des Interferometer Moduls ist optimiert. Dies verbessert das Signal-Rausch-Verhältnis, sichert die gleiche hohe Leistung auf allen Kadenzen und optimiert die Reproduzierbarkeit für Nebenbestandteile. 

  • Verfälschung in Rohmilch Verfälschungen in Rohmilch

    Verfälschung – nichtzielgerichtetes Rohmilch-Screening

    Abnormitäten in Rohmilch sind ein wachsendes Problem. Die Abnormitäten können durch vorsätzliche Verfälschung entstehen, beispielsweise mit Schmalz oder Melamin, oder, wenn Wasser oder Reinigungsmittel versehentlich in die Milch geraten sind. Mit dem MilkoScan™ können Sie verdächtige Proben von angelieferter Rohmilch schnell innerhalb der üblichen täglichen Kontrollen prüfen. Die verdächtige Probe kann dann weiter untersucht werden, um die Verunreinigung zu bestimmen.

  • MOSAIC Software für Rohmilch-Tests MOSAIC Software für Rohmilch-Tests

    Mosaic™

    Die Mosaic™ ist eine optionale Netzwerk-Software für FOSS BactoScan™ und CombiFoss™ Systeme. Sie ermöglicht, verschiedene Instrumente von einem Arbeitsplatz aus zu überwachen und zu konfigurieren.  Damit sinken die Betriebskosten und regelmäßige Aufgaben wie Kalibrations-Updates lassen sich schneller und bequemer durchführen. Falls erforderlich, kann die Software den Spezialisten von FOSS über das Internet einen Fernzugriff auf Daten gewähren.

Whitepaper: Erfahren Sie mehr über das Prinzip des neuen Zelldifferenzierungs-Parameters DSCC, das eine bessere Mastitis-Behandlung ermöglicht.

Whitepaper: Erfahren Sie mehr über das Prinzip des neuen Zelldifferenzierungs-Parameters DSCC, das eine bessere Mastitis-Behandlung ermöglicht.

DSCC
Die Kombination aus somatischer Zellzählung (SCC) und der speziellen Zelldifferenzierung (DSCC) liefert präzisere Daten über den aktuellen Entzündungszustand der Milchdrüse. Dieses Whitepaper erklärt aktuelle Forschungen über den Vorteil von zwei Parametern.

Ein Fehler ist aufgetreten!

Entschuldigung, Ihr Formular kann leider nicht gesendet werden.

Mastitis weiter bekämpfen – die Aufgabe und die Möglichkeiten

Milchviehexperte Dr. Daniel Schwarz erklärt die Herausforderungen bei der Mastitis und die Möglichkeiten des neuen Zelldifferenzierungs-Parameters (DSCC).

Weiterlesen

FOSS Analysatoren entsprechen den internationalen Standards und verfügen über zahlreiche Zulassungen

Fossomatic™ 7/7 DC und MilkoScan™ 7 RM entsprechen den internationalen Standards IDF/ ISO. Fossomatic™ist das einzige Schnellverfahren für die somatische Zellzählung in Rohmilch, das bei EURL/Microval in Europa und NCIMS/FDA in den USA zugelassen ist, MilkoScan™ das einzige Schnellverfahren mit Zulassung bei Acalait in Frankreich.

Whitepaper: Der neuartige Zelldifferenzierungs-Parameter DSCC mit dem Fossomatic™ 7 DC

Whitepaper: Der neuartige Zelldifferenzierungs-Parameter DSCC mit dem Fossomatic™ 7 DC

Neuer Parameter
Erfahren Sie mehr über das einzige Gerät, das kostengünstige Routine-Analysen von DHI-Milchproben für zwei Parameter – SCC und DSCC – gleichzeitig durchführt.

Ein Fehler ist aufgetreten!

Entschuldigung, Ihr Formular kann leider nicht gesendet werden.

Technische Daten

Technische Daten Fossomatic™ 7 und Fossomatic™ 7 DC
Leistung
Messbereich 0 - 10 Mio. Zellen/ml
Leistungsbereich 0,1 - 1,5 Mio.
Wiederholbarkeit* CV < 6 % 100-299 k SCC/ml
CV < 4 % 300-499 k SCC/ml
CV < 3 % 500-1500 k SCC/ml
Genauigkeit
< 10 % relative Mittelwertdiff. von DMSCC
(mikroskopische Zelldifferenzierung)
Verschleppung < 1 % relativ, üblicherweise unter 0,4 %
Probenarten  Kuh-, Ziegen-, Schafs- und Büffelmilch 
*CV = Variationskoeffizient (STDev/AVG) x 100. (STDev = Standardabweichung. AVG = Durchschnittswert)
   
Anwendungsdaten   
Analysekapazität
100, 200, 300, 400, 500 oder 600 Proben pro Stunde
Probensammelstation 2,5 ml (programmierbar 2,0 – 5,0 ml)
Erforderliche Probentemperatur 30 - 42 °C
Arbeitsfaktor 100 oder besser*
*Fossomatic 7 DC 300 oder besser
 
Normen und Zulassungen
Fossomatic™7 / 7 DC trägt die CE-Kennzeichnung und entspricht den folgenden Richtlinien und Verordnungen:

• EMV-Richtlinie (Elektromagnetische Verträglichkeit) 2004/108/EG
• Niederspannungsrichtlinie 2006/95/EG
• Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
• Verordnung (EG) 1272/2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen
• Richtlinie über Elektro- und Elektronik-Altgeräte 2002/96/EG
• Verpackungs- und Verpackungsabfallrichtlinie (94/62/EG)
• REACH-Verordnung 1907/2006
 

Die Fossomatic Technologie erfüllt folgende Normen:
• AOAC
• ISO 13366-2 / IDF 148-2:2006
• Lasersicherheit (FDA), IEC 60825-1
• EURL/Microval (Prüfung läuft)
• NCIMS/FDA

   
Technische Daten MilkoScan™ 7 RM
Die meisten Kalibrationen nutzen mehrere Wellenlängen, die frei aus dem mittleren Infrarot-Spektrum ausgesucht werden, um die Stabilität und Genauigkeit zu optimieren. Im Vergleich zu herkömmlichen Filterkalibrationen werden sie als Vollspektrumkalibrationen bezeichnet.
   
Leistung
Verschleppung für alle Bestandteile < 1 % relativ
 
Komponente
Messbereich Leistungsbereich Wiederholbarkeit Genauigkeit Gros Genauigkeit Einzeltier
Fett
0 - 15 % 2 - 15 % Cv < 0,5 % Cv < 1,0 % Cv < 1,5 %
Protein 0 - 10 % 2 - 10 %
Cv < 0,5 % Cv < 0,9 % Cv < 1,5 %
Laktose 0 - 10 % 2 - 10 % Cv < 0,5 % Cv < 0,9 %
Cv < 1,5 %
Trockenmasse 0 - 20 % 2 - 20 % Cv < 0,5 % Cv < 1,0 % Cv < 1,5 %
Harnstoff (patentiert) 10 - 100 mg/dl 10 - 100 mg/dl Sd < 1,5 mg/dl Sd < 3 mg/dl Sd < 3,5 mg/dl
Zitronensäure 0,1 - 0,5 % 0,1 - 0,5 % Sd < 0,005 % Sd < 0,01 % Sd < 0,015 %
FPD (Screening) 400 - 600 m°C 450 - 550 m°C Sd < 0,5 m°C Sd < 4 m°C k. A.

 
Neuer Parameter
Fettsäureprofil
Ketose-Screening (BHB, Aceton)
Nicht zielgerichtetes Rohmilchscreening (Verfälschung)
   
Anwendungsdaten
Analysekapazität
100, 200, 300, 400, 500 oder 600 Proben pro Stunde
Probensammelstation 5 ml
Erforderliche Probentemperatur 37 - 42 °C
Leistungsspezifikationen Vollspektrumkalibrationen
   
Normen und Zulassungen
MilkoScan™ 7 RM trägt die CE-Kennzeichnung und entspricht den folgenden Richtlinien und Verordnungen:

• EMV-Richtlinie (Elektromagnetische Verträglichkeit) 2004/108/EG
• Niederspannungsrichtlinie 2006/95/EG
• Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
• Verordnung (EG) 1272/2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von
Stoffen und Gemischen, CLP (EG)
• Richtlinie über Elektro- und Elektronik-Altgeräte 2002/96/EG
• Verpackungs- und Verpackungsabfallrichtlinie (94/62/EG)
• REACH-Verordnung 1907/2006
Die MilkoScan™ 7 RM Verfahren erfüllen folgende Normen:
• ISO 9622 / IDF 141:2013
• AOAC offizielles Verfahren 972.16

Durch Verwendung von Wellenlängen aus dem gesamten mittleren Infrarot-Spektrum für alle Komponenten sind die Kalibrationen im Hinblick auf Stabilität und / oder Genauigkeit optimiert (Temperatur, Homogenisierung und Luftfeuchtigkeit)

Broschüren und Datenblätter

CombiFoss™ 7 Brochure

PDF, English

MilkoScan™ 7 Brochure

PDF, English

Fossomatic™ 7 and Fossomatic™ 7 DC Brochure

PDF, English

Mosaic™ Brochure

PDF, English

Unternehmen, die dieses System nutzen

Hier bekommen Sie die neuesten Informationen über Analysetrends in der Milchwirtschaft

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter und das online-Magazin an, damit Sie immer bestens informiert sind. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Ein Fehler ist aufgetreten!

Entschuldigung, Ihr Formular kann leider nicht gesendet werden.