FOSS
MENU
FOSS

Eine schnellere NIR Analyse verbessert die Verarbeitung von Milchprodukten

2. Mai, 2018
FOSS kündigt mit dem FoodScan™ 2 einen neuen Nah-Infrarot Analysator (NIR) an, der den Qualitätsmanagern ermöglicht, den steigenden Bedarf an sehr komplexen und schnell durchführbaren Tests wie sie bei Käse, Butter und Sauermilchprodukten erforderlich sind, zu erfüllen.

Aufgebaut auf dem bahnbrechenden FoodScan ist der FoodScan 2 das Neueste in Sachen schneller Nah-Infrarot Analysetechnologie und zeigt ein Ergebnis schon nach nur 15 Sekunden. Die Möglichkeit, unbearbeitete Proben direkt in das Gerät zu geben verkürzt den Aufwand zur Probenvorbereitung; so kann beispielsweise Quark während der Käseherstellung schnell beurteilt werden. Durch den intuitiven Touchscreen ist die Bedienung schnell und einfach zu erlernen. 

 

Mehr Daten in kürzerer Zeit inklusive einzigartiger Farbmessung 

 

Der FoodScan 2 sichert durch die gleichzeitige Messung repräsentativer Stichproben, dass ein großer Teil der Probe innerhalb kurzer Zeit untersucht werden kann. Dies verringert die Abhängigkeit von der Proben-Homogenisierung. 

 

Die Qualitätskontrolle kann gleichzeitig mit der Untersuchung der Zusammensetzung eine Farbmessung durchführen. Damit bietet sich eine bequeme und zeitsparende Alternative zu gesonderten Farbmessgeräten oder subjektiven Vergleichen mit Farbtafeln. Diese neue Option wird durch den innovativen Einsatz der beiden NIR Technologien Transmission und Transflexion innerhalb eines Gerätes möglich. 

 

Weitere Zeit- und Kosteneinsparungen werden durch die ANN Kalibrationen erreicht. Basierend auf einem umfangreichen Pool weltweiter Daten vermeiden die vielseitigen Kalibrationsmodelle die aufwändige Verwaltung einer Vielzahl von Modellen, da hier signifikant weniger Modelle erforderlich sind, als bei anderen Verfahren. Beispielsweise deckt die Kalibration für Käse sowohl Hart- und Weichkäse, Frischkäse sowie Sahne- und Schmelzkäse mit den Parametern Fett, Feuchte / Gesamt Trockenmasse, Fett in der Trockenmasse, Salz und Protein ab. 

 

Einfache Installation und geringere Kosten für die Verwaltung der Geräte 

 

Die Gerätestandardisierung des FoodScan 2 vereinfacht die Installation neuer Geräte; die Vernetzung der Geräte spart Kosten für Instandhaltungen und ermöglicht die Fernwartung über FossAssure. Für einen Hersteller, der drei FoodScan-Geräte in Betrieb hat, ergibt sich durch den Wechsel auf das neue FoodScan™ 2 inklusive FossAssure voraussichtlich eine jährliche Einsparung an Verwaltungskosten in Höhe von mehr als 70.000 USD.

 

"Molkereien sorgen sich um Zeit und Kosten, die mit unterschiedlichen analytischen Lösungen verbunden sind", sagt FOSS Dairy Market Manager Peter Juel Christensen. "Durch das Vermeiden unnötiger Reisen und durch bessere, effektivere Wartung mit FossAssure Services verringern sich die Betriebskosten. Gleichzeitig steigt das Vertrauen in die Betriebsbereitschaft und Zuverlässigkeit wesentlich."  

 

FoodScan™ 2 Lab TS

 

Investitionen in FoodScan weiter nutzen 

 

Das Gerät ist für eine schnelle Installation mit einer Rückwärts-Kompatibilität zum FoodScan ausgelegt. Softwareeinstellungen ermöglichen, dass die Kalibrationsmodelle einfach auf die neue FoodScan 2 Plattform übertragen werden können. Durch die Vernetzung können Kalibrationen ganz einfach vom Schreibtisch aus in verschiedenen Geräten an unterschiedlichen Standorten adaptiert werden. Ein automatisches Back-up aller Daten sichert, dass die Ergebnisse jederzeit zur Rückverfolgbarkeit zugänglich sind.

 

FoodScan 2 Modelle

 

Vom FoodScan 2 sind verschiedene Modelle verfügbar: ein Lab TS für den Laborbetrieb, ein Pro-Modell zum Einsatz in der Produktion sowie ein Lab-Modell mit einer Tastatur für Anwendungen, bei denen kein Bildschirm benötigt wird.