FOSS
MENU
FOSS

WAS NIR IHNEN BRINGT

Von Richard Mills, rim@foss.dk
Analysen mit Nah-Infrarot sind für die moderne Nahrungsmittelüberwachung unverzichtbar, aber wie können NIR-Nutzer sicherstellen, dass ihre zunehmende Zahl von NIR-Geräten jederzeit zuverlässig arbeitet? Die Bay State Milling Company hat eine Lösung mit einem FossAssure genannten System gefunden.

Die Bay State Milling Company hat derzeit an verschiedenen Standorten in den USA 16 NIR Mehlanalysatoren im Einsatz. Alle sind für Höchstleistungen ausgelegt und weisen, wie die meisten modernen NIR-Geräte, eine hohe Stabilität auf. Dennoch müssen sie sorgfältig überwacht werden, um sicher zu gehen, dass sie tagtäglich in der häufig durch Staub und Vibrationen belasteten Umgebung einwandfrei arbeiten.

Vor diesem Hintergrund haben Qualitätsmanager von der Bay State Milling Company und Entwickler von FOSS ein Team gebildet, um ein FOSS System zu entwickeln, das heute als FossAssure erhältlich ist. Es bietet Vorteile in Gerätebetrieb und Sicherheit, und ist darüber hinaus auch die Basis für kontinuierliche Verbesserungen bei der Qualitätskontrolle.


24/7 Betriebsbereitschaft

Die Geräte, die dort benutzt werden, sind FOSS NIRS DS2500 Analysatoren, die vor allem für die Messung der Qualitäts-Schlüsselparameter von Mehl, wie Feuchte, Protein und Asche, eingesetzt werden.

"Wir haben dieses Gerät wegen seiner Genauigkeit und Zuverlässigkeit ausgewählt und wir sind außerordentlich zufrieden mit dieser Entscheidung", sagt Jennifer Robinson, VP der unternehmensweiten Qualitätssicherung. "Dennoch: das Gerät kann nur seine volle Leistung erbringen, wenn es gut gewartet wird. Ich bin am Zustand meiner Geräte interessiert – wird die vorausschauende Wartung durchgeführt und gibt es irgendwelche Probleme durch Vibration oder Temperatur?"

 

Temperaturschwankungen und die staubige Umgebung in der Mühle sind einige der offensichtlichen Quellen für Beeinträchtigungen in der Leistung der NIR-Geräte.

 

Unter einem virtuellen Dach
Mit dem FossAssure-System wird die kontinuierliche Leistung der Geräte durch Mitarbeiter aus dem FOSS Support überwacht. Monatliche Berichte enthalten Hinweise auf mögliche Problemstellen, bevor es zu einem Leistungsausfall mit der Gefahr eines teuren Stillstands kommt. Auf Basis der Auswertungen kann der Support-Mitarbeiter auch beurteilen, ob die Geräte die Mess-Stabilität der offiziellen Standards erfüllen.

Durch den regelmäßigen Einblick in die Gerätefamilie ist der Support-Mitarbeiter vertraut mit dem Unternehmen, kennt die Standorte und Geräte der Bay State Milling Company und kann die richtigen Empfehlungen geben. "Es ist eine Herausforderung, mit allen 16 Geräten verbunden zu bleiben", fügt Robinson hinzu. "Für mich ist es wichtig, zu wissen, dass ein Spezialist von FOSS die Leistung meiner Geräte überwacht und dass ich eine Zusammenfassung erhalte, die mir zeigt, ob alles in Ordnung ist, oder ob wir uns um etwas kümmern müssen."

 

Praxiswert
Ohne FossAssure würde Robinson viel häufiger improvisieren müssen, müsste Checks an verschiedenen Standorten manuell durchführen, sich Berichte selbst ziehen und die Informationen prüfen.

Während der Ausfall einer Lampe, Temperatur-Schwankungen und die staubige Umgebung in der Mühle offensichtlich sind, ist darüber hinaus entscheidend, wie Standard-Betriebsabläufe durchgeführt werden. Beispielsweise müssen Filter und Probenbehälter korrekt gereinigt werden und die Analysen müssen nach detaillierten, unternehmensweiten Richtlinien zur Bedienung des Gerätes erfolgen.

Hier bietet das FossAssure-Programm mit der Möglichkeit der Vernetzung einen wesentlichen Vorteil. "In den 24 Jahren, die ich jetzt in der Qualitätskontrolle arbeite, ist die Entwicklung einer Netzwerk-Software der größte Fortschritt", meint Robinson. "Ich kann von meinem Schreibtisch aus sehen, ob ein Standort in Ordnung ist, ob die Diagnosen laufen und so weiter."

Und falls die Bay State Milling Company dennoch ein Problem hat, gibt es jemanden, der vollkommen vertraut mit den Geräten ist und über Richtlinien und Wartung Bescheid weiß. Die Support-Mitarbeiter müssen also nicht von Null anfangen.

Mit den vorhandenen Daten kann man sich schnell und gezielt um das Problem kümmern. "Eine Situation, vor der ich oft stehe, ist, dass du in der Anlage bist und das Gerät scheint einwandfrei zu laufen, so dass jeder glücklich ist", sagt Robinson. "Aber wenn du dann Ergebnisse außerhalb der Spezifikation bekommst, bist du plötzlich gefordert – ist es der Prozess oder das Gerät? Mit FossAssure können wir feststellen und zeigen, dass das Gerät nicht die Ursache des Problems ist. Es gibt Sicherheit, weil ich weiß, dass jemand mit einer entsprechenden Ausbildung ein Auge auf die Geräte und ihren Betrieb hat."

Es gibt drei Säulen der kontinuierlichen Verbesserung
Nicht nur ein Gerät, sondern die ganze Familie mit Höchstleistung laufen zu lassen, ist jetzt praktisch jeden Tag möglich und bildet die Grundlage für weitere Verbesserungen in den Prozessen zur Qualitätskontrolle.

Robinson beschreibt drei Schritte für jemanden, der eine ähnliche Konfiguration des Analysebetriebs anstrebt. Erstens, wählen Sie ein Gerät, bei dem Sie sicher sein können, dass es konstant zuverlässige Ergebnisse liefert. Zweitens, verwalten Sie es mit FossAssure. Und drittens, entwickeln Sie mit Unterstützung vom Wissen und von der Expertise, die Foss anbietet, tragfähige Richtlinien und Abläufe für die Verwaltung einer ganzen Gruppe von Geräten. "Auf diese Weise sind Sie ständig in einem kontinuierlichen Prozess von Verbesserungen", fasst sie zusammen.


  "In den 24 Jahren, die ich jetzt in der Qualitätskontrolle arbeite, ist die Entwicklung einer Netzwerk-Software der größte Fortschritt"
Jennifer Robinson

 

Lassen Sie sich anregen

Mehr laden